Jüdische Pflegegeschichte / Jewish Nursing History

// Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Martha Miriam Sachs

  • Geboren

    15.05.1885 in Tarnowitz (Tarnowskie Góry, Wojwodschaft Schlesien, Polen)

  • Gestorben

    08.05.1945 in Auschwitz, Vernichtungslager

  • Nationalität

    deutsch
  • Konfession

    jüdisch

15.05.1885

Geburtsdatum

Die Krankenschwester Martha Miriam Sachs wurde am 15. Mai 1885 als Tochter von Gisela (Gitel) und Samuel Sachs im oberschlesischen Tarnowitz (= Tarnowskie Góry, Wojwodschaft Schlesien, Polen) geboren.

Martha Miriam Sachs absolvierte 1911 ihre Schwesternausbildung in Frankfurt am Main. Im Ersten Weltkrieg diente sie "im Felde". Danach lebte sie bis zu ihrer Deportation im Schwesternhaus.

1914 - 1918

Kriegskrankenpflege

Im Ersten Weltkrieg diente Martha Miriam Sachs als Krankenschwester in der Etappe. Sie wurde u.a. im Laboratorium eingesetzt.

Um 1918 - 1942

"Schwester Miriam"Krankenhaus der Israelitischen Gemeinde

Nach dem Ersten Weltkrieg arbeitete Martha Miriam Sachs viele Jahre lang im Zentrallabor des Frankfurter jüdischen Krankenhauses. Für die Patientinnen und Patienten war sie "Schwester Miriam".

1920

Literatur zu Martha Miriam SachsRechenschaftsbericht für die Jahre 1913 ...

15.09.1942

Deportation

Martha Miriam Sachs wurde am 15. September 1942 mit der neunten Deportation von Frankfurt in das Ghetto Theresienstadt verschleppt. Ihre 1887 geborene Schwester Mina konnte nach Palästina flüchten.

19.10.1944

Deportation nach Auschwitz

Am 19. Oktober 1944 wurde Martha Miriam Sachs in das Vernichtungslager Auschwitz deportiert.

08.05.1945

Todestag

"Schwester Miriam" wurde mit hoher Wahrscheinlichkeit in Auschwitz ermordet. Als Todesdatum wurde der 8. Mai 1945 festgesetzt.

1997

Literatur zu Martha Miriam Sachs"... den Kranken zum Troste und dem Jude...