Jüdische Pflegegeschichte / Jewish Nursing History

// Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Minna Lange

  • geboreneHeinemann
  • Geboren

    23.03.1853 in Sontra

  • Gestorben

    21.09.1942 in Theresienstadt

  • Nationalität

    deusch
  • Konfession

    israelit.
  • Chronik
  • Notizen

23.03.1853

Geburtsdatum

Minna Lange wurde in Sontra (Fulda) geboren.

27.12.1913

Todestag David Lange

Am 27.12.1913 starb David Lange, der Ehemann von Minna Lange, er war 03. August 1843 in Sontra geboren worden.

03.09.1930 - 06.02.1939

Henry und Emma Budger-Heim für alleinstehende alte MenschenBudge-Heim: Henry und Emma Budge-Heim fü...

Von 1930 bis 1939 lebte Minna Lange im Budge-Heim im Edingerweg 9.

03.09.1930

Feldbergstraße 43Feldbergstraße 43, Frankfurt am Main

Bevor Minna Lange in das Budge-Heim einzog, lebte sie in der Feldbergstraße 43.

06.02.1939

Bockenheimer Landstraße 69Bockenheimer Landstraße 69, Frankfurt am...

Als Minna Lange aus dem Budge-Heim ausziehen musste, zog sie in die Bockenheimer Landstraße 69.

18.08.1942

Deportation

Minna Lange wurde mit dem siebten großen Transport am 18. August 1942 aus Frankfurt am Main deportiert.

18.08.1942

Wöhlerstraße 13Wöhlerstraße 13, Frankfurt am Main

Frau Langes letzte Adresse in Frankfurt war das jüdische Altenheim in der Wöhlerstraße 13.

21.09.1942

Todestag

Kurz nach ihrer Verschleppung nach Theresienstadt starb Minna Lange.

09.11.2011

Minna Lange in der Gedenkstätte der Henry und Emma Budge-StiftungBudge-Heim: Gedenkstätte der Henry und E...

Minna Lange gehört zu den 23 Personen, derer an der Gedenkstätte der Henry und Emma Budge-Stiftung gedacht wird.