Jüdische Pflegegeschichte / Jewish Nursing History

// Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Siegmund Keller

  • Geboren

    06.09.1871 in Gimbsheim

  • Gestorben

    29.08.1942 in Theresienstadt (Ghetto, Durchgangslager)

  • Nationalität

    deutsch
  • Konfession

    mosaisch

06.09.1871

Geburtsdatum

Siegmund Keller war ein langjähriger und engagierter Bewohner des Gumpertz´schen Siechenhauses. Am 6. September 1871 wurde er als Sohn von Henriette und David Keller in Gimbsheim (Landkreis Alzey-Worms, Rheinland-Pfalz) geboren. Er blieb - vermutlich wegen seines chronischen Leidens - ledig und ohne Beruf.

1898 - 1941

Bewohner des Gumpertz´schen SiechenhausesGumpertz´sches Siechenhaus

Siegmund Keller verbrachte den größten Teil seines Lebens - über vier Jahrzehnte - im Gumpertz´schen Siechenhaus. Dort machte er sich u.a. um die Haussynagoge verdient.

1936

Literatur zu Siegmund KellerGumpertz´sches Siechenhaus

1936

Literatur zu Siegmund KellerGumpertz'sches Siechenhaus

07.04.1941

Verlegung in das Frankfurter jüdische KrankenhausKrankenhaus der Israelitischen Gemeinde

Am 7. April 1941 wurde Siegmund Keller zusammen mit den anderen Betreuten des Gumpertz´schen Siechenhauses in das letzte Frankfurter jüdische Krankenhaus (Gagernstraße) verlegt.

18.08.1942

Deportation in das Lager Theresienstadt

Vom Frankfurter jüdischen Krankenhaus in der Gagernstraße wurde Siegmund Keller am 18. August 1942 nach Theresienstadt deportiert. Durch Krankheit und Alter geschwächt, konnte er dort nicht lange überleben.

29.08.1942

Todesfallanzeige, Ghetto TheresienstadtKeller, Siegmund

Abbildung: Keller, Siegmund

29.08.1942

Todesfallanzeige (Lager Theresienstadt)Theresienstädter Initiative / Institut T...

Laut Todesfallanzeige litt Siegmund Keller unter Tuberkulose und Knochentuberkulose. Als offizielle Todesursache wurde Herzlähmung angegeben.

29.08.1942

Todestag

Nur wenige Tage nach seiner Ankunft erlag Siegmund Keller am 29. August 1942 kurz vor seinem 71. Geburtstag den Lagerbedingungen im Ghetto Theresienstadt.