Jüdische Pflegegeschichte / Jewish Nursing History

// Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Dr. med. Käthe Neumark

  • Geboren

    05.01.1871 in Emden

  • Gestorben

    30.05.1939 in Zandvoort (Niederlande)

  • Nationalität

    deutsch
  • Konfession

    jüdisch
  • Chronik
  • Notizen

05.01.1871

Geburtsdatum

Die Krankenschwester und Kinderärztin Dr. med. Käthe Neumark wurde am 5. Januar 1871 in der Seehafenstadt Emden (Ostfriesland, Niedersachsen) als Tochter des Kaufmanns Joseph Neumark und seiner Frau Bertha geb. Schönberg geboren. In Emden besuchte sie die höhere Töchterschule (Mädchenrealgymnasium), stellte aber ihre beruflichen Pläne zunächst zurück, um ihre schwerkranken Eltern zu pflegen.

08.1897

Krankenschwester in Frankfurt am MainVerein für jüdische Krankenpflegerinnen ...

Nach dem Tod ihrer Eltern zog Käthe Neumark nach Frankfurt am Main. Beim Frankfurter jüdischen Schwesternverein begann sie im August 1897 ihre Ausbildung zur Krankenschwester. Danach war sie in der Privatpflege tätig.

02.1902

Ausscheiden aus dem Schwesternhaus wegen StudiumVerein für jüdische Krankenpflegerinnen ...

Im Februar 1902 verließ Käthe Neumark den Frankfurter jüdischen Schwesternverein, um Medizin zu studieren. Sie blieb zunächst in Frankfurt, setzte ihre unterbrochene Emder Schulausbildung fort und legte im September 1903 am Realgymnasium in Wiesbaden die Reifeprüfung ab.

1910

Literatur von Käthe Neumark (Dissertation)Studien über den Diabetes insipidus

Käthe Neumark promovierte über die 'Wasserharnruhr' (hormonbedingte gestörte Urinausscheidung).

19.12.1910

Promotion in Medizin

Nach ihrem Medizinstudium in Freiburg i.Br., Heidelberg und München promovierte Käthe Neumark an der Universität München zur Dr. med. Zuvor hatte sie als Medizinalpraktikantin an der Kinderklinik der Medizinischen Akademie Düsseldorf und der Psychiatrischen Klinik berufliche Erfahrungen gesammelt.

1912 - 1933

Kinderärztin in Frankfurt am Main

Nach einem Zwischenaufenthalt in Düsseldorf (1911) ließ sich Käthe Neumark 1912 in Frankfurt am Main als Kinderärztin nieder und praktizierte dort - mit Unterbrechungen - bis 1933.

1914 - 1915

Assistenzärztin im Lazarett des Frankfurter jüdischen SchwesternvereinsVerein für jüdische Krankenpflegerinnen ...

Dem Frankfurter jüdischen Schwesternverein, dem sie vor ihrem Medizinstudium angehörte, war Käthe Neumark noch immer verbunden. Zu Beginn des Ersten Weltkriegs stellte sie sich dem im Schwesternhaus eingerichteten "Vereinslazarett 27, Verein für jüdische Krankenpflegerinnen" als Ärztin zur Verfügung. In dieser Funktion war sie dort die einzige Frau. Im Rechenschaftsbericht notierte der Vorstand: "Für Aushilfe und Vertretung des leitenden Arztes [Dr. Adolf Deutsch, d.V.] sowie für Assistenz bei Operationen sind wir zu großem Dank verpflichtet: Fräulein Dr. Käte [sic!] Neumark, den Herren Sanitätsrat Dr. Rudolf Oehler, Dr. Otto Victor Müller, Dr. M. Witebsky, Dr. Arthur Marum, Dr. Max Jüngster, Dr. Fritz Ansbacher."

Um 1915 - Um 1919

Sanitätsoffizierin in Halle

Im Winter 1914/15 wurde Käthe Neumark als Ärztin im Heeressanitätswesen einem Reservelazarett in Halle (an der Saale, Sachsen-Anhalt) zugeteilt. Dort erhielt sie den dazumal für Frauen ungewöhnlichen Status eines Sanitätsoffiziers. Ob sie die gesamte restliche Kriegszeit in Halle verbrachte, ist noch ungeklärt.

Um 1919

Käthe Neumark wird Frankfurts erste Schulärztin

1920

Literatur zu Käthe NeumarkRechenschaftsbericht für die Jahre 1913 ...

Um 1926 - Um 1931

Praxis von Käthe NeumarkReuterweg 49, Frankfurt am Main

Ob Käthe Neumark bereits 1912, nach ihrer Rückkehr aus Halle (um 1919) oder später ihre Praxis für Kinderheilkunde im Reuterweg 49 eröffnete, ist noch ungeklärt.

Um 1932 - 1933

Praxis von Käthe NeumarkAm Tiergarten 18, Frankfurt am Main

Wann Käthe Neumark mit ihrer Praxis in die Straße "Am Tiergarten" umzog und ob NS-Beschränkungen dabei eine Rolle spielten, ist noch ungeklärt.

08.1933

Anzeige im Frankfurter Israelitischen Gemeindeblatt: Eröffnung der Kinderpension Dr. Käthe Neumark im niederländischen ZandvoortNeumark, Kaethe - Kinderpension Zandvoor...

Abbildung: Neumark, Kaethe - Kinderpension Zandvoort (Anzeige)

09.1933

Käthe Neumark emigriert in die Niederlande und eröffnet eine Kinderpension in Zandvoort

Die antisemitischen Repressionen der NS-Machthaber vertrieben Käthe Neumark in die Niederlande. Im September 1933 eröffnete sie in dem Nordseebad Zandvoort unweit von Amsterdam eine Kinderpension (vorher: Kinderheim Hiegentlich). Der erste Standort (1933-1934) befand sich nach bisherigem Kenntnisstand in der Oosterparkstraat 50.

1934 - 1939

"Kinder-Tehuis Dr. Käthe Neumark" in Zandvoort, Brederodestraat 35

Die Pension "Kinder-Tehuis Dr. Käthe Neumark 'Vorheen Kinderen Schoolarts in Frankfurt a.M.' befand sich seit 1934 in der Brederodestraat 35. Vermutlich leitete Käthe Neumark die Pension bis zu ihrem Tod im Jahre 1939.

Mitte 1934

Gäste der Kinderpension: Anne Frank und ihre Schwester Margot

Anne und Margot Frank verbrachten im Sommer 1934 einige Wochen in der Pension Dr. Käthe Neumark (vermutlich noch in der Oosterparkstraat).

30.05.1939

Todestag

Am 30. Mai 1939 verstarb Käthe Neumark mit 68 Jahren im Exil. Die nationalsozialistische Besetzung der Niederlande und die nachfolgenden Deportationen musste sie nicht mehr miterleben.

1997

Literatur zu Käthe Neumark"... den Kranken zum Troste und dem Jude...

2000

Literatur zu Käthe NeumarkÄrztinnen aus dem Kaiserreich

2000

Literatur zu Käthe NeumarkKinderärzte 1933 - 1945

2007

Informationen zu Käthe Neumark (S. 263)Jüdische Kinderärzte 1933-1945 / Jewish ...

2008

Literatur zur jüdischen Geschichte in EmdenLexikon der jüdischen Gemeinden im deuts...

2014

Literatur zu Ärztinnen im JudentumDie Frau im Judentum - jüdische Frauen i...

02.06.2014

Exilort Zandvoort/Niederlande, BahnhofNeumark, Kaethe - Zandvoort, Bahnhof

Abbildung: Neumark, Kaethe - Zandvoort, Bahnhof

02.06.2014

Exilort Zandvoort/Niederlande, Blick auf die Nordsee Neumark, Kaethe - Zandvoort, Blick auf d...

Abbildung: Neumark, Kaethe - Zandvoort, Blick auf die Nordsee

02.06.2014

Exilort Zandvoort/Niederlande, Brederodestraat (Kinderpension)Neumark, Kaethe - Zandvoort, Brederodest...

Abbildung: Neumark, Kaethe - Zandvoort, Brederodestraat

02.06.2014

Exilort Zandvoort/Niederlande, Kinderpension, Brederodestraat 35, EingangNeumark, Kaethe - Zandvoort, Kinderpensi...

Abbildung: Neumark, Kaethe - Zandvoort, Kinderpension, Eingang

02.06.2014

Exilort Zandvoort/Niederlande, Kinderpension, Brederodestraat 35, GebäudeNeumark, Kaethe - Zandvoort, Kinderpensi...

Abbildung: Neumark, Kaethe - Zandvoort, Kinderpension, Gebäude

2015

Informationen zu Käthe Neumark (letzter Aufruf der Website am 09.02.2016)Dokumentation: Ärztinnen im Kaiserreich

Kollegen in Frankfurt am MainSanitätsrat Dr. med. Adolf Deutsch