Jüdische Pflegegeschichte / Jewish Nursing History

// Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Inge Simon

29.09.1925

Geburtsdatum / Biographie

Inge Simon wurde am 29. September 1925 in Berlin geboren. Sie lebte zusammen mit ihren Eltern Julia Ilka (geb. Brandt) und Georg Simon in Arnstadt (Thüringen).

1940

Mysteriöses Verschwinden

1940 wurde die minderjährige Inge Simon - wegen einer Erkrankung? - von Ärzten an einen unbekannten Ort gebracht. Ihre Angehörigen in Arnstein hörten nie wieder etwas von Inge.

15.06.1942

Todestag / Patientin im Frankfurter Jüdischen Krankenhaus

Nach der NS-Zeit ergaben Recherchen, dass Inge Simon zuletzt Patientin im Krankenhaus der Israelitischen Gemeinde in Frankfurt am Main war. Dort verstarb sie am 15. Juni 1942 mit erst 16 Jahren. Die Zwangsräumung des Krankenhauses nur wenige Monate später musste sie nicht mehr miterleben.

2010

Aufruf

Wo sich Inge Simon von 1940 bis 1942 befand und wie es ihr dort erging, ist bis heute unbekannt. Wer etwas über das junge Mädchen weiß oder sie gar gekannt hat, möge sich an die Kontaktadresse der Webseite "Jüdische Pflegegeschichte" wenden.

05.07.2011

Grab von Inge SimonInge Simon

Abbildung: Inge Simon

Das Grab von Inge Simone befindet sich auf dem Jüdischen Friedhof Eckenheimer Landtraße.