Jüdische Pflegegeschichte / Jewish Nursing History

// Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Hilde Bürger

  • geborenePohlmann
  • Geboren

    19.05.1916 in Berlin

  • Nationalität

    deutsch
  • Konfession

    jüdisch, 1950 kath. get.

19.05.1916

Geburtsdatum

Am 19. Mai 1916 wurde die Krankenschwester Hilde Bürger geb. Pohlmann in Berlin geboren.

01.10.1938 - Um 1950

Krankenschwester am Jüdischen Krankenhaus Berlin

Am 1. Oktober 1938 trat Hilde Pohlmann als Lehrschwester in das jüdische Krankenhaus zu Berlin ein. Sie überlebte die Shoah. Nach ihrer Rückkehr nach Berlin arbeitete sie als stellvertretende Oberschwester wieder an ihrer alten Arbeitsstätte.

Um 1942 - Um 1945

Krankenschwester im Ghetto Theresienstadt

Nach ihrer Deportation in das Ghetto Theresienstadt wurde Hilde Pohlmann als Krankenschwester eingesetzt. Mit sehr viel Glück konnte sie dem Transport in das Vernichtungslager Auschwitz entkommen und die Befreiung von Theresienstadt erleben. Ihre Mutter wurde in der Shoah ermordet.

1950

Christliche Taufe

1949 heiratete Hilde Pohlmann den nichtjüdischen Arzt Friedrich Bürger. Ein Jahr später konvertierte sie - ihren frommen Schwiegereltern zuliebe - zum Katholizismus.

1984

Literatur von Hilde Bürger (Autobiographie)Bezwingt des Herzens Bitterkeit

1984 veröffentlichte Hilde Bürger erstmals ihre auch heute noch lesenswerte, zudem reich bebilderte Autobiographie. Die Leserin und der Leser erfahren einiges über ihre interessante Familiengeschichte mit jüdischen und nichtjüdischen Angehörigen. Zugleich Überlebensbericht, enthält die Publikation zudem wichtige Informationen über die Lagerbedingungen in Theresienstadt, aber auch zum Berliner jüdischen Krankenhaus bis 1950. 1991 erschien ein unveränderter Nachdruck.