Jüdische Pflegegeschichte / Jewish Nursing History

// Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Lotte (Charlotte) Diehm verw. Fleckenstein

  • geboreneSchwarz
  • Geboren

    27.10.1897 in Königsberg (Kaliningrad)

  • Gestorben

    30.06.1986 in Frankfurt am Main?

  • Nationalität

    deutsch
  • Konfession

    christlich?

27.10.1897

Geburtsdatum

Die als Köchin im Krankenhaus der Israelitischen Gemeinde in Frankfurt am Main tätige Lotte (Charlotte) Diehm verw. Fleckenstein wurde am 27. Oktober 1897 in Königsberg i. Pr. (heute Kaliningrad, Russland) geboren.

01.09.1933

Kommunistische Widerstandskämpferin

Lotte Fleckenstein und ihr erster Ehemann, der Werkzeugmacher Heinrich Fleckenstein, gehörten der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) an. Nach der NS-Machtübernahme waren beide im Untergrund aktiv, Lotte Fleckenstein verteilte u.a. antifaschistische Flugblätter. Am 1. September 1933 wurde das Ehepaar erstmals verhaftet. Nach einer weiteren Verhaftung kam Heinrich Fleckenstein in das KZ Buchenwald. Im Januar 1941 todkrank aus der Haft entlasssen, starb er einen Monat später. Auch Lotte Fleckenstein wurde mehrfach verhaftet, zeitweise im KZ Ravensbrück interniert und zur Zwangsarbeit gezwungen. Am 14. Dezember 1944 kam sie (Nichtjüdin) frei und kehrte nach Frankfurt zurück. Nach Kriegsende heiratete sie Horst Diehm. Sie engagierte sich in der Beratungsstelle für Entschädigung der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN). Ihren eigenen letzten Bescheid erhielt sie erst 1984. Zwei Jahre später starb Lotte Diehm mit 88 Jahren.

30.06.1986

Todestag

Lotte Diehm starb am 30. Juni 1986.

Die gelernte Köchin Lotte Fleckenstein arbeitete vermutlich bis zu ihrer ersten Verhaftung im September 1933 im Krankenhaus der Israelitischen Gemeinde. Sie war offenbar Nichtjüdin oder ihre jüdische Herkunft konnte nicht nachgewiesen werden.

Die Wohnung in der Großen Bockenheimer Straße bezog Lotte Fleckenstein zusammen mit ihrem ersten Ehemann Heinrich Fleckenstein. Vermutlich wohnte sie dort bis zu ihrer Verhaftung durch die Gestapo im Mai 1943. Die genauen Daten sind noch zu klären.