Jüdische Pflegegeschichte / Jewish Nursing History

// Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Henriette Arendt

  • Geboren

    11.11.1874 in Königsberg i.Pr. (Kaliningrad, Russland)

  • Gestorben

    22.08.1922 in Mainz

  • Nationalität

    deutsch
  • Konfession

    mosaisch, 22.05.1899 ev. get.

11.11.1874

Geburtsdatum

Die Krankenschwester, Fürsorgerin, erste deutsche Polizeiassistentin und Autorin Henriette Arendt wurde am 11. November 1874 in Königsberg (Kaliningrad) geboren. Sie war die Tante der berühmten Philosophin und Politikwissenschaftlerin Hannah Arendt (1906-1975).

1909

Literatur von Henriette ArendtDornenpfade der Barmherzigkeit

Um ihren Traumberuf zu verwirklichen, aber auch, um einer Heirat zu entgehen, wurde Henriette Arendt Krankenschwester. Den ernüchternden beruflichen Alltag dokumentierte sie unter dem Pseudonym "Schwester Gerda" in einem 1909 veröffentlichten "Insider-"Bericht. Die Bedeutung der Publikation zeigt sich u.a. darin, dass die bekannte Reformerin der deutschen Krankenpflege, Schwester Agnes Karll, eine Einführung schrieb. Die als Tagebuch angelegten Aufzeichnungen betreffen den Zeitraum 1896-1903. Henriette Arendt hat weitere Schriften verfasst, u.a. gegen Kinderhandel und Kinderprostitution.

22.08.1922

Todestag

Henriette Arendt starb am 22. August 1922 in Mainz (Aliceheim). Mögliche Verbindungen in das nicht weit entfernte Frankfurt am Main bleiben noch zu erforschen.

1992

Literatur zu Henriette ArendtLexikon deutsch-jüdischer Autoren

1998

Literatur zu Henriette Arendt (Monographie)"Taktlos, unweiblich und preußisch"

08.2010

Literatur zu Henriette ArendtFrauenleben in Magenza

2015

Literatur zu Henriette ArendtArendt, Henriette (1874-1922)

2015

Literatur zu Henriette ArendtHenriette Arendt