Jüdische Pflegegeschichte / Jewish Nursing History

// Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Prof. Dr. med. Erich Feiler

  • Geboren

    21.04.1882 in Breslau (Wroclaw, Polen)

  • Gestorben

    16.03.1940 in London

  • Nationalität

    deutsch
  • Konfession

    israelit., ev. get.

21.04.1882

Geburtsdatum

Der Arzt Erich Feiler wurde am 21. April 1882 in Breslau (Wroclaw, Polen) geboren.

1917 - 1934

Leiter jüdischer HerkunftCarolinum (Zahnklinik)

Von 1917 bis zu seiner erzwungenen Emigration 1934 leitete Prof. Erich Feiler in der Nachfolge Prof. Schäffer-Stuckerts die Konservierende Abteilung. 1918 wurde er zum außerordentlichen Professor der Universität Frankfurt am Main berufen. Nicht der Vorstand der Stiftung, sondern antisemitisch aufgehetzte Studierende unterstützten die nationalsozialistische Vertreibung des angesehenen Mediziners aus Universität und Institut. - Über weitere Mitarbeiter/innen jüdischer Herkunft am Carolinum - z.B. Krankenschwestern und -pfleger - und deren Verbleib in der NS-Zeit ist noch zu recherchieren.

1934

Emigration

Die antisemitische "Säuberung" der Medizinischen Fakultät der Universität Frankfurt am Main seit Frühjahr 1933 traf auch Erich Feiler. Im Jahr darauf verließ er Nazi-Deutschland und fand Aufnahme in London. Sein Bruder Prof. Dr. phil. Arthur Feiler (1879 Breslau - 1942 New York), Nationalökonom, Wirtschaftsjournalist und 1932 a.o. Prof. an der Universität Frankfurt am Main, war bereits 1933 in die USA geflüchtet.

16.03.1940

Todestag

Prof. Erich Feiler starb am 16. März 1940 im Londoner Exil (Auskunft v. Hanspeter Frey per Email v. 08.05.2013).

Netzwerk

Das könnte Sie interessieren.