Jüdische Pflegegeschichte / Jewish Nursing History

// Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Ida Elise Holz

  • Geboren

    11.07.1875 in Karlsruhe

  • Gestorben

    05.12.1942 in Theresienstadt (KZ)

  • Nationalität

    deutsch
  • Konfession

    mosaisch

11.07.1875

Geburtsdatum

Die Krankenschwester Ida Elise Holz wurde am 19. Juli 1875 in Karlsruhe geboren.

1909 - 1914

Hausschwester des Jüdischen Genesungsheims in OberstedtenJüdisches Genesungsheim der Eduard und A...

Vor ihrem Einsatz in Oberstedten war Ida Holz in der Privatpflege, als Armenpflegerin sowie im Krankenhaus der Israelitischen Gemeinde Frankfurt tätig.

1910 - 1914

Kolleginnen in OberstedtenAnna Ettlinger

Zwischen 1910 und 1914 waren die Frankfurter Krankenschwestern Anna Ettlinger und Ida Holz für mindestens ein Jahr Kolleginnen im Jüdischen Genesungsheim der Kann-Stiftung.

1914 - 1918

Krankenschwester im Ersten Weltkrieg

Während des Ersten Weltkrieges pflegte Ida Holz im Vereinslazarettzug P. I.

1918 - 1942

Letzte Wohnadresse: das Frankfurter jüdische KrankenhausKrankenhaus der Israelitischen Gemeinde

Nach dem Ersten Weltkrieg pflegte Ida Holz, die unverheiratet blieb, vermutlich wieder im Krankenhaus der Israelitischen Gemeinde Frankfurt. Nach ihrer Pensionierung hatte sie Wohnrecht im jüdischen Schwesternhaus. Als die Nazis das Gebäude zwangsräumten, musste Ida Holz zusammen mit ihren Kolleginnen in das Krankenhaus umziehen - die letzte Wohnadresse vor der Deportation.

19.08.1942

Deportation nach Theresienstadt

Ida Holz wurde am 19. August 1942 mit dem Transport XII/1 von Frankfurt in das Konzentrations- und Durchgangslager Theresienstadt deportiert. Von den 1013 Deportierten dieses Transports überlebten nach bisherigem Kenntnisstand nur 17 Menschen.

05.12.1942

Todestag

Ida Holz starb am 5. Dezember 1942 im KZ Theresienstadt gewiss an Hunger und Kälte, offiziell an einer "Lungenentzündung" (siehe Sterbeurkunde: www.holocaust.cz/cz2/eng/victims/document/11646). Ida Holz wurde 67 Jahre alt.