Jüdische Pflegegeschichte / Jewish Nursing History

// Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Geheimer Sanitätsrat Dr. med. Elieser (Elias, Eliazar) Rosenbaum

  • Geboren

    24.12.1850 in Theilheim

  • Gestorben

    07.01.1922 in Frankfurt am Main

  • Nationalität

    deutsch
  • Konfession

    jüdisch

24.12.1850

Geburtsdatum / Zum Geburtsort

Der praktische Arzt Geheimer Sanitätsrat Dr. med. Elieser (Elias) Rosenbaum war Chefarzt der Rothschild'schen Spitäler im Röderbergweg und langjähriger Vorsitzender der neo-orthodoxen Israelitischen Religionsgesellschaft Frankfurt am Main. Laut Eintrag in der Sterbeurkunde (Institut für Stadtgeschichte, Frankfurt a.M.) wurde er am 24. Dezember 1850 in Theilheim/ Württemberg geboren, doch ist in Baden-Württemberg kein Ort dieses Namens nachweisbar. Die Angaben über den Geburtsort sind widersprüchlich: Theilheim bei Würzburg (Unterfranken/Bayern) oder, wie es in einem Nachruf im "Israelit" heißt, "Der kleinen bayerischen Gemeinde Walldorf entstammend"; möglich wäre auch Theilheim bei Schweinfurt (Unterfranken, Bayern), woher viele Rosenbaums stammten.

21.08.1851 - 02.12.1935

Biographische Daten der Ehefrau (Yetel) Ida Rosenbaum, geb. Ettlinger

Die Angaben stammen von Raziel Yohai Seckbach: http://www.geni.com/people/Yetel-Ida-Rosenbaum/6000000002528097874 (private genealogische Website, Aufruf v. 15.12.2014). Das Ehepaar Rosenbaum hatte außer dem Arzt Dr. Sally Rosenbaum und Recha Ansbacher weitere Kinder, u.a.: Hugo, Avraham Adolf, Sara, Elsa Wolf(f), Gella Homburger.

01.05.1875

Niederlassung in Frankfurt am Main

Sein Studium in Würzburg und Wien beendete Elieser Rosenbaum 1874 mit der Promotion. Am 1. Mai 1875 ließ er sich als praktischer Arzt in Frankfurt am Main nieder. Neben seiner Leitungstätigkeit an den beiden Rothschild´schen Spitälern war er Hausarzt der Familie von Rothschild.

18.06.1879 - 22.07.1933

Familiengeschichte / Biographische Daten des Sohnes Hugo Rosenbaum

Hugo Rosenbaum, Sohn von Elieser und Ida Rosenbaum und Bruder von Saly Rosenbaum, geboren und verstorben in Frankfurt am Main, war von Beruf Dentist. Mit seiner Ehefrau Babette geb. Feldmann (29.12.1887 Aschaffenburg - 1942 deportiert von Aschaffenburg in das NS-Ghetto Krasnyczin) hatte er die Tochter Selma und die Zwillinge Josef und Trude.

1882

Familiengeschichte / Geburt der Tochter Elsa Wolff in Frankfurt am Main

11.1893

Neuer Chefarzt des Rothschild´schen HospitalsHospital der Georgine Sara von Rothschil...

Im November 1893 trat Dr. Elieser Rosenbaum die Nachfolge des verstorbenen Dr. Marcus Hirsch an (FZ Nr. 319, 17.11.1893, AB, S. 2 [= Frankfurter Angelegenheiten].

Um 1896 - Um 1922

Chefarzt des Rothschild´schen KinderhospitalsMathilde von Rothschild´sches Kinderhosp...

1897

Mitglied des Schulrats der Realschule (mit Lyzeum) der Israelitischen Religionsgesellschaft zu Frankfurt am Main

1900 - 1922

Vorsitzender der Israelitischen Religionsgesellschaft

Elieser Rosenbaum gehörte zu den Stützen der neo-orthodoxen Israelitischen Religionsgesellschaft zu Frankfurt am Main. Bis zu seinem Tod im Januar 1922 amtierte er mehrmals als deren Vorsitzender.

03.12.1907

Familiengeschichte / Geburt des Enkels Rabbiner Jehuda Ansbacher in Frankfurt am Main

Rabbiner Jehuda Ansbacher war ein Sohn von Recha geb. Rosenbaum und Josef Ansbacher.

Um 1910

Abbildung (Porträt), undatiert (um 1910)Rosenbaum, Elieser

Abbildung: Rosenbaum, Elieser

1917

Erster Vorsitzender der Israelitischen Kuranstalt in Bad SodenKuranstalt für arme Israeliten ("Israeli...

Dem Vorstand der Stiftung gehörten zudem Theodor Fürth (Kassierer) und Daniel A. Worms (Ökonom) an.

1922

Archivalie: SterbeurkundeRosenbaum, Elieser - Sterbeurkunde

1922

Literatur zu Elieser Rosenbaum [Nachruf, mit Abb.]Geh. Sanitätsrat Dr. Elieser Rosenbaum s...

07.01.1922

Todestag

Elieser Rosenbaum verstarb am 7. Januar 1922 in seiner Wirkungsstätte, dem Rothschild'schen Hospital.

1936

Literatur zu Elieser RosenbaumSiebenhundert Jahre Heilkunde in Frankfu...

1983

Literatur zu Elieser RosenbaumDie Geschichte der Frankfurter Juden sei...

1983

Literatur zu Elieser RosenbaumDie Geschichte der Frankfurter Juden sei...

Dr. Elieser Rosenbaum und Dr. Sally Rosenbaum waren Vater und Sohn.Dr. med. Sally (Saly, Sali) Rosenbaum

Verwandtschaftliche BeziehungenFanny Ansbacher

Fanny Ansbachers Onkel Josef Ansbacher (1876 Würzburg - 1951), der älteste Bruder ihres Vaters Simon, war mit Recha (1882 Frankfurt a.M. - 1956), einer Tochter von Dr. Elieser Rosenbaum, verheiratet; deren Sohn Rabbiner Jehuda Ansbacher war ihr Cousin.