Jüdische Pflegegeschichte / Jewish Nursing History

// Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Dr. med. Bernhard Rosenthal

  • Geboren

    08.08.1881 in Wetzlar

  • Gestorben

    10.11.1938 in Frankfurt am Main

  • Nationalität

    deutsch
  • Konfession

    jüdisch

08.08.1881

Geburtsdatum

Der Frauenarzt Dr. med. Bernhard Rosenthal wurde am 8. August 1881 in Wetzlar geboren.

1910

Niederlassung in Frankfurt am Main

Bernhard Rosenthal studierte in Gießen, München und Berlin. Er promovierte in Gießen, wo er auch die Approbation erhielt, über Kleinhirn-Tumore. Nach seiner Assistenzzeit in Berlin, Gießen und Worms ließ er sich 1910 als Frauenarzt in Frankfurt am Main nieder. Im Ersten Weltkrieg diente er als Stabs- und Bataillonsarzt. Er forschte über verschiedene medizinische Themen.

Um 1938

Leiter der Gynäkologischen Abteilung und DirektorKrankenhaus der Israelitischen Gemeinde

Bernhard Rosenthal, Leiter der Gynäkologischen Abteilung, amtierte bis zu seinem Freitod 1938 als Direktor des Frankfurter jüdischen Krankenhauses.

10.11.1938

Todestag

1938 nahm sich Bernhard Rosenthal in Frankfurt am Main das Leben. Er litt gewiss auch unter den Schikanen des NS-Regimes gegen Ärztinnen und Ärzte jüdischer Herkunft.