Jüdische Pflegegeschichte / Jewish Nursing History

// Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Auguste Gans

  • geboreneEttling
  • Geboren

    1839 in Karlsruhe?

  • Gestorben

    1909 in Frankfurt am Main

  • Begräbnisstätte

    Hauptfriedhof Frankfurt am Main
  • Nationalität

    deutsch
  • Konfession

    jüdisch, 1895 ev. getauft

1839

Geburtsdatum

Die 1839 geborene Frankfurter Stifterin Auguste Gans geb. Ettling war die Tochter eines jüdischen Kaufmanns aus Karlsruhe. Weitere biographische Daten sind noch zu recherchieren.

Fritz Gans und Auguste Ettling heirateten im Jahre 1862. Das Paar bekam drei Kinder: Adela (1863-1932, verh. Wetzlar, später verh. Coit), Paul (1866-1915) und Ludwig (1869-1946).

Im Januar 1895 konvertierten Auguste und Fritz Gans 1895 gemeinsam zum Protestantismus. Damit entsprachen sie dem Wunsch ihrer längst getauften Söhne Paul und Ludwig, die sich eine bessere Integration in das christlich geprägte Bürgertum erhofften. Ein weiteres Faktum war gewiss der Schutz vor Antisemitismus. Auch die ebenfalls evangelische Tochter Adela hatte sich von ihrer jüdischen Herkunft entfernt. Sie trat als Taufpatin ihrer Eltern auf.

Zusammen mit ihrem Ehemann Fritz Gans und dessen Bruder Leo Gans engagierte sich Auguste Gans seit 1902 in der Frankfurter Stiftung Kinderheim e.V. Ein Jahr zuvor hatte die Stiftung in der Rüsterstraße eine notdürftige Einrichtung für bedürftige Säuglinge und ihre ledigen Mütter (Vorläufer des Böttgerheims) eröffnet. Erst die großzügige Schenkung des Ehepaares Gans ermöglichte 1904 Bau und Ausstattung einer modernen Klinik. - Wie sehr Auguste Gans die Kinderklinik am Herzen lag, schildert in ihrer Familienbiographie die Nachfahrin Angela von Gans: "Meine Urgroßmutter Auguste selbst hatte die Einrichtung des großen Hauses in der Böttgerstraße 20-22 übernommen; auch war es ihr eine große Freude, aufgrund der neuen Hygienevorschriften dafür zu sorgen, dass die Kinder jeweils ihr eigenes Waschläppchen sowie Handtuch und abwaschbare Bettchen hatten ... Bis zu ihrem Tode im Jahre 1909 war ... Auguste fast jeden Tag ins Kinderkrankenhaus gefahren. Mit Freude las sie immer wieder die Dankesbriefe von Müttern, deren Lebensweg durch ihre Unterstützung geebnet wurde."

An der Initiierung der Fritz und Auguste Gans´schen Stiftung 1909 war die im gleichen Jahr verstorbene Auguste Gans noch beteiligt.

1909

Todestag

Auguste Gans starb im Jahre 1909 in Frankfurt am Main.